Unfall­versicherung

Beitragsseiten
Unfall­versicherung
Bausteine der Risiko-Unfallversicherung
Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr (UBR)
Unfall Pflegerente
Alle Seiten

Alle 7 Sekunden passiert in Deutschland ein Unfall.

80% aller Unfälle ereignen sich beim Spielen, beim Sport oder zu Hause.
Wussten Sie, dass die gesetzliche Unfallversicherung in diesen Fällen nicht leistet?
Damit in einem Unglücksfall nicht auch noch finanzielle Sorgen hinzukommen, gibt es die private Unfallversicherung, mit Schutz rund um die Uhr, weltweit.


Sprechen Sie mit uns.
….. denn Sicherheit ist kein Zufall!

Fotolia_14642533_XS

Ein Unfall liegt vor, wenn es durch ein plötzlich, von außen auf den Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig zu einer dauerhaften körperlichen oder geistigen Leistungseinschränkung kommt.

Invaliditätsleistung: Wenn nach einem Unfall Dauerfolgen bleiben, die zu einer Invalidität führen, erhalten Sie in Abhängigkeit von der Höhe der unfallbedingt, festgestellten Invalidität eine einmalige Kapitalleistung.
Wichtig: Der Anspruch auf eine Leistung besteht bereits ab einem Invaliditätsgrad von 1 %
Tipp: Eine verbesserte Mehrleistung oder ein Progressionsmodell führt zu einer höheren Leistung.

Fotolia_22649560_XSUnfall-Rente: Kommt es durch einen Unfall zu einer dauerhaften körperlichen oder geistigen Einschränkung von über 50%, wird die Unfallrente, in der vereinbarten Höhe, ein Leben lang, monatlich gezahlt.
Für Kinder und junge Menschen, die noch keine oder nur geringe Ansprüche von anderen Leistungsträgern zu erwarten haben, eine sinnvolle Ergänzung
Tipp: Einschluss einer verbesserten Unfall-Rente, da  bei einem Invaliditätsgrad ab 75 % die doppelte Unfallrente gezahlt wird.

Todesfallleistung: Die vereinbarte Todesfallleistung wird an die Bezugsberechtigte  Person gezahlt, wenn der Tod innerhalb eines Jahres nach einem Unfall eintritt.
Tipp:  Die Summe nicht zu niedrig wählen, da mit der Todesfallleistung die Option auf eine Vorschusszahlung auf eine Invaliditätsleistung verbunden ist.

Krankenhaustagegeld: Wenn Sie nach einem Unfall stationär aufgenommen werden, wird für jeden Tag, den Sie unfallbedingt im Krankenhaus liegen, das vereinbarte Krankenhaustagegeld geleistet.
Dieses deckt z.B. die Kosten für die Zuzahlungen im Krankenhaus für gesetzlich Versicherte, Telefonkosten oder die Kosten für die Nutzung des TV im Krankenhaus ab.

Genesungsgeld: Im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt wird für ein bestimmte Zeit ein Genesungsgeld gezahlt.

Übergangsleistung: Häufig kann ein Arzt eine Invalidität nach einem Unfall nicht sofort feststellen. Die Zeitspanne bis zur endgültigen Feststellung kann bis zu einem Jahr dauern. Um bis dahin anfallende Kosten zu decken kann ein maximierter % Satz der Invaliditätsleistung als Übergangsleistung versichert werden.

Kosmetische Operationen: hinterlässt ein Unfall sichtbare Spuren, wie z.B. Narben am Bein oder im Gesicht, so können die Kosten für unfallbedingte kosmetische Operationen bis zu Höhe der versicherten Summe ersetzt werden.
Auch Zahnersatzkosten, die durch einen unfallbedingten Verlust oder Teilverlust von Schneide- oder Eckzähnen entstanden sind, werden bis zur versicherten Summe ersetzt.

Sprechen Sie mit uns.
.....denn Sicherheit ist kein Zufall!


Diese Form der Unfallversicherung schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie bietet Versicherungsschutz analog den Leistungen der Risikounfallversicherung. (siehe Risikounfallversicherung) Mit einer UBR sind Sie auf Schritt und Tritt versichert und bauen sich über die Laufzeit der Versicherung ein kleines Vermögen auf. Zum Vertragsende werden die eingezahlten Beiträge (abzüglich der Versicherungssteuer, Kosten und Ratenzahlungszuschläge) incl. Überschussbeteiligung (nicht garantiert) zurückgezahlt.

Diese Form der Unfallversicherung eignet sich daher als Ausbildungsversicherung für Kinder.

Fotolia_14982023_XSTipp: Geldgeschenke von Großeltern oder Paten verwenden.

Sprechen Sie mit uns.
.....denn Sicherheit ist kein Zufall!


Unfall Pflegerente

Diese Versicherung deckt speziell, das Bedürfnis von Menschen ab 60 Jahren, die sich fragen, wie Sie die finanziellen Folgen eines Unfalls absichern können.

Ist nach einem Unfall Pflege notwendig, reichen die Leistungen der gesetzlichen Pflege meist nicht aus.
Eine Unfallpflegerente deckt die zusätzlichen Kosten bereits ab der ersten Pflegestufe und wahrt so die so wichtige Unabhängigkeit.
Weitere Leistungen, wie Menüservice, Reinigung der Wohnung, Fahrdienste zu Ärzten, Hilfestellung bei Vermittlungsdiensten (z.B. Pflegeplatz), Hausnotruf etc. und nicht zuletzt die Zahlung einer Einmalleistung ab einer Invalidität von 30 %, mit der z.B. Umbaumaßnahmen am eigenen Haus vorgenommen werden können, runden das Leistungspaket ab.

Sprechen Sie mit uns.
.....denn Sicherheit ist kein Zufall!Fotolia_27471163_XS